Koniferen: Für immer grün.

Koniferen gehören zu den beliebtesten Gehölzen im Hausgarten. Da die meisten Arten immergrün sind, zaubern sie auch im Winter Farbe in den Garten. Zudem gehören Nadelgehölze zu den pflegeleichten Gartenpflanzen.

Wenn Ihre Koniferen kein kräftiges Grün aufweisen oder anderweitig zum Kränkeln neigen, könnte dies am Standort oder an einer unsachgemässen Pflanzung liegen. Verdichtete Böden, Staunässe, zu kleine Pflanzgruben sowie Wasser- und Nährstoffmangel sind häufige Ursachen für unbefriedigendes Wachstum und eine mangelnde Ausfärbung des Blattgrüns.

Pflanzung

Koniferen pflanzen Sie am besten in den Monaten August bis Oktober. Die Pflanzgrube sollte mindestens die 1,5-fache Grösse des Wurzelballens aufweisen und nach unten einen guten Wasserabzug gewährleisten. Vor der Pflanzung schlagen Sie mit Vorteil einen Holzpfahl ein, um dem Nadelgehölz genügend Halt zu geben. Andernfalls werden die neugebildeten Haarwurzeln mit jedem Windstoss wieder abgerissen. 

Zur Aufbesserung der Pflanzerde können Sie BIORGA kompostierter Mist beimischen. Für die Grunddüngung geben Sie zusätzlich eine Handvoll Hornspäne in die Pflanzgrube. Nach der Pflanzung sollten Sie die Koniferen regelmässig wässern, bis sie ausreichend angewachsen sind.

Nährstoffbedarf

Für die Unterhaltsdüngung empfehlen wir Ihnen den BIORGA Gartendünger. Koniferen können teilweise anfällig auf Spurenelemente-Mangel sein. Dies zeigt sich meist in einer ungenügenden Grünfärbung der Pflanze. Der Mangel ist jedoch meistens nicht auf zu wenig Nährstoffe im Boden zurückzuführen. Die Nährstoffe sind bloss nicht verfügbar, und zwar aufgrund eines zu hohen pH-Werts. Um genauere Auskunft über den pH-Wert zu erhalten, nehmen Sie am besten eine Bodenanalyse vor.

Pflanzenschutz

Koniferen sind anfällig auf Dickmaulrüssler, welche mit BIORGA Contra Nematoden bekämpft werden können. An heissen, trockenen Standorten können auch Spinnmilben auftreten. Mit Spritzungen mit BIORGA Contra Neem können die unliebsamen Schädlingen einfach bekämpft werden.